Fiersbach

Start Ort Lage Ortsgemeinderat Aktuelles & Termine Nachlesen Dorfstübchen Förderverein Chronik Fotogalerie Firmen Vereine VG Altenkirchen Kontakt Datenschutz Impressum

Ein Dorf im Westerwald

Bürgerprojekt Fiersbach

15.10.2018

Es ist wahrlich schön zu beobachten, dass einzelne Bürgerinnen und Bürger erkennen, dass der Einsatz für die Gemeinschaft und das auch noch im „Raiffeisenjahr“, durchaus lohnenswert ist. Hier ist nicht der Lohn als Geldwert gemeint, sondern der Spaß in der Gemeinschaft etwas entstehen zu lassen. Erneut haben sich die Fiersbacher Bürger Jürgen Kählitz und Dieter Kurtseifer hier eingebracht. Nachdem auf Initiative der Beiden im Jahr 2017 die Bushaltestelle wunderbar renoviert wurde, suchte man schnell nach neuen Projekten. Der Fokus viel auf die Schutzhütte am alten Spielplatz, die dort nicht mehr genutzt wurde. Die Idee war geboren, diesen Unterstand an den Waldrand „Pfingstheide“ zu verlegen. Jetzt musste dieses Projekt nur noch finanziert werden. Hier wurde neben dem Förderverein der Ortsgemeinde Fiersbach die Möglichkeit der Förderung durch das LEADER Programm des Landes Rheinland-Pfalz identifiziert. Nach Beratung durch die Kreisverwaltung Altenkirchen beantragte Jürgen Kählitz die Unterstützung des ehrenamtlichen Bürgerprojekts im Rahmen eines Entwicklungsprogramms mit dem etwas sperrigen Titel „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ kurz EULLE. Die durch den Landrat der Kreisverwaltung Altenkirchen unterschriebene Zielvereinbarung der Leaderregion (LAG) Westerwald-Sieg zur Förderung dieses Bürgerprojektes wurde mit Begeisterung entgegengenommen. Jetzt hieß es keine Zeit zu verlieren, den die Förderung des Projekts war an einen engen Zeitrahmen geknüpft. Schnell bildete sich ein Team um die beiden Initiatoren und alle packten an. Auch wenn noch ein paar Restarbeiten zu erledigen sind, das Ergebnis kann sich sehen lassen und wir hoffen, dass die Bürgerinnen und Bürgern der Ortsgemeinde Fiersbach sowie die Wanderer aus Nah und Fern, diesen Platz zur Rast nutzen, und dabei den wunderschönen Blick über unser Dorf genießen. Dank sagen möchte ich an dieser Stelle nicht nur den beiden Initiatoren, sondern auch den Helferinnen und Helfern, ohne die der Abschluss des Bürgerprojektes nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderer Dank gilt den Jugendlichen und Kindern, Katharina und Hanne Kählitz, Jan Asbach, Emily und Laurenz Felderhoff. Ohne euch wäre es nicht gelungen!

Carsten Pauly